Sonntag, 2. Juni 2013

Rezension: Die Rebellion der Maddie Freeman


Band 1: Die Rebellion der Maddie Freeman
Band 2: Maddie - Der Widerstand geht weiter
Band 3: Maddie - Immer das Ziel im Blick
Autorin Katie Kacvinsky
Verlag: Boje


Das Buch "Die Rebellion der Maddie Freeman" spielt in der Zukunft und beschreibt eine sehr digitalisierte Welt. Es erschien am 16. Dezember 2011 und wurde von der Autorin Katie Kacvinsky verfasst. Außer dem zweiten Buch von Maddie Freeman's Abenteuer hat sie noch das Buch "Dylan & Gray: Eine Liebesgeschichte in 26 Kapiteln" geschrieben.


Maddie lebt im Jahr 2060 in einer sehr digitalen Welt. Ihr Vater, Kevin Freeman, ist der Anführer der Digital School. Alles findet über den Computer, Flipscreem, Handy und weiteres statt. Zum Beispiel der Unterricht, die Schule, Dates, Spiele.
An Maddie's 17.Geburtstag bekommt sie ein Tagebuch von ihrer Mutter geschenkt. Erst weiß sie jedoch nichts damit anzufangen. Da in ihrer Zeit sehr wenige Menschen noch mit der Hand schreiben. Ihre Mutter besitzt selber Bücher diese Maddie immer öfter ausleiht und erklärt ihr auch das Tagebuch.
Mit 15 Jahren hatte Maddie mal eine „rebellische Phase“. Sie hatte sich in den Computer von ihrem Vater eingehackt und hat Computerdaten an eine radikale Gruppe von Digital School Gegner verkauft. Seitdem ist sie auf Bewährung und wird von ihrem Vater ständig überwacht.
 
Maddie lernt dann Justin Solvi bei einer Live-Nachhilfe kennen. Ihr Vater findet es natürlich nicht gut das sie sich mit dem Anführer der Anti DS Gruppe trifft. Nach der Live-Nachhilfe bringt Justin sie auf einem Umweg nachhause. Aufgrund eines Peilsenders von ihrem Vater müssen die beiden schnell flüchten. Zuhause erfährt sie dass sie nun ins Umerziehungscenter eigentlich soll. Ab da geht Maddie's Abenteuer erst richtig los, aber das Ende verrate ich euch nicht...

 
Das Buch ist aus der Sicht von der Protagonistin geschrieben. Maddie entwickelt sich im laufe des Buches enorm. Anfangs ist sie komplett wie alle anderen Menschen in ihrer Zeit. Sie sieht alles als selbstverständlich an. Erst als sie Justin bekennet und er ihr klar macht, was wir wichtig im Leben ist, denkt auch sie anders. Die Veränderung ist für Maddie auch sicherlich schwierig gewesen.


 
Meine Meinung: Meiner Meinung nach, ein sehr schönes Buch. Es wird eine Mögliche Zukunft beschrieben und die Gegenwart für alle sehr hart dargestellt. Heutzutage verbringen auch schon viele Menschen ihre Zeit vor dem Computer usw. Mir persönlich ist es sehr wichtig das es niemals so weit kommt, wie es in dem Buch beschrieben ist. Im Zweiten Buch wird alles noch etwas krasser beschrieben aber beide Bücher gefallen mir sehr und daher kann ich es nur jedem empfehlen. Am meisten den Menschen, die Science Fiction und Bücher mögen die einen zum Nachdenken bringen.



 


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen