Samstag, 29. Juni 2013

Rezension: Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

Band 1: Wenn du stirbst zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie.
Autorin: Lauren Oliver
Verlag: Carlsen

Das Buch "Wenn du stirbst zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie" ist ein Buch was über den Tod, den Sinn des Lebens handelt und ist von der Autorin Lauren Oliver.


Samantha Kingston war mit 17 Jahren noch mitten in ihrem ganzen Leben, als dieses nach einer Party bei einem Unfall beendet wurde. Sie hatte jedoch alles was ein Mädchen sich in ihrem Alter wünscht: Einen scheinbar perfekten Freund mit dem sie in dieser gewissen Nacht vor hatte zu schlafen, drei beste Freundinnen und einen Familie die sie liebte. Am 12. Februar endete aber ihr gedachtes perfektes Leben.
Nun musste sie aber den 12. Februar siebenmal durchleben und somit versuchte sie jeden Tag aufs neue ihr eigenes Leben zu retten. Sie erkannte aber nach schon fünf Tagen, das es darum gar nicht ging. Sie sollte wahrscheinlich das Leben von einer Person retten, diese sie kurzzuvor immer geärgert hatte, Juliet Sykes. In diesen Sieben Tage erlebte Sam sehr viel und macht sich sehr viele Gedanken um den Sinn des Lebens.
 
Dieses Buch ist von Lauren Oliver geschrieben worden und erschien im September 2010. Das Buch wurde in Ich-Form geschrieben, also aus der Sicht von der Protagonisten. Der Schreibstil von Lauren ist sehr schön und man hat dadurch das Gefühl alles selbst zu erleben.
 
Es ist ein Geschichte, die einen zum Nachdenken bringt. Diese hat einen sehr Philosophischen Hintergrund und es kommen viele Fragen auf:
Was würdest du tun, wenn du heute sterben würdest?
Was wären, die letzten Worte die du an bestimmte Personen gerichtet hast?
& was ist der wirkliche Sinn des Lebens?
 
Meine Meinung: Mir hat das Buch sehr gut gefallen, jedoch hat es mich wirklich sehr nachdenklich gemacht. Ich kann es jungen Menschen nur empfehlen, denn man erkennt in dem Buch was wirklich im Leben wichtig ist. Das es keinen Unterschied geben sollte von den Menschen. Das es keine "coolen" und "uncoolen" Menschen geben sollte. Wir wissen nie, wann wir sterben. Es könnte morgen passieren... Daher ist jedes Wort und jeder Augenblick entscheidend, denn wir wissen nie wann es der letzte sein wird.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen