Mittwoch, 3. Juli 2013

Filmbewertung: Rubinrot

 
Der Film "Rubinrot" ist eine Verfilmung von dem gleichnamigen Buch, welches von Kerstin Gier ist.  Der Film lief im März in den Kinos und er ist seit September auf DVD zu kaufen.
Die Handlung ist genauso wie die aus dem Buch.
Gwendolyn's Familie hat ein großes Geheimnis, dieses umfasst ihre Cousine Charlotte. Sie soll einen seltenes Zeitreise-Gen geerbt haben. Jedoch stellt sich schnell heraus das Gwendolny diese Garbe geerbt hat. Das sie nicht damit um zugehen weiß, muss sie ins Hauptquartier der Loge. Dort erfährt sie, dass sie der Rubin ist und zusammen mit Gideon de Villers allen Zeitreisenden Blut abnehmen soll, damit der Kreis der zwölf geschlossen werden kann. Keiner verrät ihr mehr darüber und mit Gideon versteht sie sich auch am Anfang nicht wirklich gut.
Es entwickelt sich ein sehr spannender Film. Dieser um die Liebe und das Zeitreise Abenteuer handelt. Einige Szene die im Film gezeigt werden, werden im Buch nicht erwähnt. Es gibt auch noch einige andere Unterschiede zum Buch.
Mir hat der erste Film sehr gefallen und hoffe das auch der zweite Band verfilmt wird.


Besetzungen:
Maria Ehrich: Gwendolyn „Gwen“ Shepherd
Jannis Niewöhner: Gideon de Villiers
Laura Berlin: Charlotte Montrose
Jennifer Lotsi: Leslie Hay
Veronica Ferres: Grace Shepherd
Josefine Preuß: Lucy Montrose
Florian Bartholomäi: Paul de Villiers
Axel Milberg: Lucas Montrose
Rüdiger Vogler: Mr. George
Uwe Kockisch: Falk de Villiers
Gottfried John: Dr. White
Kostja Ullmann: James Pimplebottom
Justine del Corte: Madame Rossini
Katharina Thalbach: Madeleine
„Maddie“ Montrose

Peter Simonischek: Graf von St. Germain
Sibylle Canonica: Glenda Montrose
Johannes von Matuschka: Mr. Whitman
Levin Henning: Nick Shepherd


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen