Dienstag, 24. September 2013

Rezension: Feinde der Zeit

Band 1: Sturz in die Zeit
Band 2: Feinde der Zeit
Band 3: Sturm der Zeit
Autorin: Julie Cross
Verlag: Fischer FJB


Vorsicht Spoilergefahr! Das ist der zweite Band einer Trilogie!:$



Das Buch "Feinde der Zeit" ist der zweite Band einer Trilogie, von Julie Cross.

Am 15. März 2009 landet Jackson in seiner neuen Homebase. Nun beginnt für Jackson ein Leben ohne Holly. Damit sie nicht wieder in Gefahr kommt, musste er den Lauf der Geschichte so ändern, das die beiden sich nie kennenlernten.
 
Damit er Holly besser vergessen kann und auf Aufforderung von seinem Vater schließt Jackson sich der CIA an und wird zum Tempest Agenten ausgebildet. Dort lernt er Stewart und Kendricks kennen. Nach Monaten langen Training und Ablenkung, begegnet Jackson Holly zufällig in einer Buchhandlung. Für ihn ist das eine sehr schlimme Situation, da Holly ihn nicht kennt.
Paar Wochen später treffen die beiden sich auf einem Ball, wo Jackson arbeiten soll. Er vergisst kurzzeitig seine Arbeit und kommt mit Holly ins Gespräch. Aber dann scheint sie wieder in Gefahr zu sein.
 
Immer mehr Leute scheinen ein Geheimnis zu haben. Freeman, Senator Healy, Mason, Dr. Melvin, Kevin Meyer (Jackson Vater)... alle scheinen etwas zu verbergen.
Bei einem Zeitsprung trifft Jackson seine leibliche Mutter Eileen. Von ihr und später von jemand anderen erfährt er was er wirklich ist:
 
Er ist das sogenannte Axelle. Es wurde eine Eizelle einer Feindin der Zeit mit dem Sperma eines normalen Durchschnittsmannes befruchtet und sie in den Uterus einer Frau namens Eileen Covingtoon eingepflanzt.  Neun Monate später wurden dann zwei Halb EOTs geboren. Die Leihmutter wurde im Oktober 1992 von einem EOT namens Raymond erschossen. Das A Produkt (Courtney Meyer, Jacksons Schwester) starb im April 2005 an einem Hirntumor und das B Produkt ist Jackson.
Ebenfalls lernte Jackson den "Thomas-Sprung" und konnte ihn selbst.
 
Nach einer gewissen Zeit, wurde Jackson klar das er Stewart und Kendricks vertrauen kann. Zusammen versuchen sie gewissen Rätsel zu lösen, aber es steht noch so viel offen was Jackson nicht versteht..
Warum nämlich sein Dad verschwunden ist? Für wen Holly arbeitet? Und vieles weiteres.

 
Das Buch wurde wieder aus der Sicht von Jackson geschrieben, was sehr gut gelungen ist. Jackson hat es in dem Buch nicht einfach. Durch die Trennung von Holly ist er dementsprechend verletzt. Ich kann Jackson's in diesem Fall gut verstehen. Er kennt sie, aber jedoch erkennt sie ihn nicht. Jackson erfährt im laufe des Buches so viele Dinge, auch über seine Vergangenheit, welche ihnen ebenfalls ziemlich emotional betreffen.


 
Meine Meinung: Mir hat das Buch sehr gefallen. Ich finde Jackson hat sich über die Zeit sehr entwickelt und daher ist ihm auch mehr zu zutrauen. Er musste sehr viel erleben und daher tut er mir schon ziemlich leid. Das Ende ist offen, traurig aber dennoch sehr gut. Für mich zählt dieses Buch (&Band 1) zu meinen Lieblingsbüchern. Freue mich auch schon auf den dritten Teil.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen