Sonntag, 16. Februar 2014

Rezension: Eve & Caleb - In der gelobten Stadt

Band 1: Eve & Caleb - Wo Licht war
Band 2: Eve & Caleb - In der gelobten Stadt
Band 3: Eve & Caleb - Kein Garten Eden
Autorin: Anna Carey
Verlag: Loewe
 

Achtung Spoilergefahr! Das ist der zweite Band einer Trilogie!:$


Das Buch "Eve & Caleb - In der gelobten Stadt" ist der zweite Band einer Trilogie, von Anna Carey und handelt von einem Mädchen was für ihre Große Liebe kämpft und gegen ihren Vater.


Nach einem schwerem Entschluss ist Eve allein in die sichere Stadt Califia gegangen, ohne Caleb... Califia ist nämlich nur ein Ort für die Frauen und Mädchen.

Eines Tages aber wird sie von den Soldaten gefunden und in die Stadt aus Sand gebracht. Ab diesem Moment, soll sie angeblich in Sicherheit sein aber das sieht Eve nicht so. Sie darf keinen Kontakt zu Caleb und den Rebellen führen sonst müssen diese sterben. Caleb wird bereits wegen Mord an den eigenen Soldaten gesucht. Dennoch schafft sie es mit Caleb und den Rebellen in Kontakt zu kommen.  Nachdem sie und alle anderen Menschen vom dem "Neuen Amerika" erfahren haben, das Eve die Tochter des Königs und somit die Prinzessin ist, trauen ihr die Rebellen nicht mehr. Für die Außenwelt muss Eve das brave Töchterchen des Königs spielen, obwohl sie innerlich ganz anders über ihren Vater denkt.

Eve will weiter kämpfen, für ihre große Liebe Caleb. Dabei würde sie einfach alles riskieren. Aber auch ihr eigenes Leben? Wird Eve es schaffen und wie geht es weiter mit Caleb und ihr?

Der zweite Band "Eve & Caleb - In der gelobten Stadt" schließt direkt an dem ersten an. Man erhält zwischendurch noch einmal einen kurzen Rückblick auf einige Ereignisse aus dem ersten Band. Das Buch ist aus der Sicht der Protagonistin geschrieben, also der Leser sieht alles von Eve aus.


Meine Meinung: Mir gefällt der zweite Band der "Eve & Caleb Trilogie" wirklich sehr gut. Ich finde dieser Band ist viel besser gelungen als der erste. Zwischen Eve's Aufenthalt in dem Palast und dem Ende wurde das Geschehen meiner Meinung nach etwas in die Länge gezogen. Aber ich denke auch, das alle Ereignisse schon wichtig sind, damit sie zum spannenden Ende führen. Das Ende ist offen, da es noch eine Fortsetzung geben wird.


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen