Donnerstag, 5. Juni 2014

Rezension: Das Schicksal ist ein Mieser Verräter

Band 1: Das Schicksal ist ein Mieser Verräter
Einzelband
Verlag: Carl Hanser Verlag
Autor: John Green
 
Das Buch "Das Schicksal ist ein Mieser Verräter" ist eine Geschichte von zwei Menschen welche Krebs haben und eine außergewöhnliche Beziehung führen.
Hazel Grace Lancaster ist 16 Jahre alt und hat schon seit vielen Jahren Leukämie. Sie hat Schilddrüse mit Metastasen in der Lunge. Mit Schläuchen und Sauerstoffflaschen muss sie versorgt werden.

Bei einer Selbsthilfegruppe lernt sie Augustus Waters kennen. Vor anderthalb Jahren hatte er einen leichten Osteosarkoms und sein Bein musste gegen ein künstliches getauscht werden.
Schon bei diesem Treffen scheint es zwischen Hazel und Augustus zu funken.
Isaac ist auch in der Selbsthilfegruppe. Kurzdarauf wird an seinen Augen operiert und ist ab dann blind..
 
Hazel und Augustus lernen sich immer besser kennen und fahren zusammen nach Amsterdam. Schon nach wenigen Kapiteln gesteht Augustus Hazel seine Gefühle. Sie stößt ihn aber weg, da sie ihn nicht verletzten möchte wenn sie stirbt.. Aber plötzlich kommt alles anders.

 
Das Buch wurde aus der Sicht der Protagonistin Hazel geschrieben. Hazel ist ein sehr starkes Mädchen. Seit vielen Jahren hat sie bereits Krebs aber dennoch gibt sie nicht auf. Durch Augustus lernt sie viele Dinge kennen und zusammen haben sie viel Spaß.
Augustus ist ebenfalls ein tapferer Junge. Als Metapher steckt er sich oft eine unangezündete Zigarette in den Mund. Dies bedeutet für ihn folgendes: Er steckt die Zigarette, in den Mund aber er gibt ihm nicht die Macht, ihn zu töten. Das Ende vom Buch ist überraschend anders als man es am Anfang denken könnte. Dennoch passt es zur Geschichte.

 
Meine Meinung: Bevor ich dieses Buch angefangen habe, hatte ich bereits andere Bücher gelesene wo Menschen krank war. Aber jede dieser Bücher ist anders. Diese Geschichte hat mir auch gut gefallen, jedoch nur auf ihre Weise. Die Liebesgeschichte von Hazel und Gus ist hier mal anders. Es scheint eine Liebe auf den ersten Blick zu geben, denn nach wenigen Seiten weiß Gus schon das er Hazel liebt. Ich denke das sich die Liebe mit der Zeit entwickelt aber dies ist hier nicht der Fall. Die Krankheit Krebs spielt in diesem Buch eine wichtige Rolle. Der Leser wird hier direkt mit der harten Wahrheit über diese Krankheit konfrontiert. Aber dem Autor ist es gut gelungen das Thema richtig und gut zu vermitteln. Es ein Buch mit viele Gefühlen und so viel Wahrheit.
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen