Freitag, 20. Juni 2014

Rezension: Escape

Band 1: Escape
Band 2: Hide
Verlag: Loewe
Autorin: Jennifer Rush
 

 
Vorsicht Spoilergefahr!:$
 
 
Das Buch "Escape" ist der erste Band einer Diologie und wurde geschrieben von der Autorin Jennifer Rush, wobei es um Menschen geht bei denen das Gedächtnis gelöscht wurde und diese plötzlich die Wahrheit erfahren.
 

Anna und ihr Vater arbeiten schon seit 5 Jahren mit der Sektion zusammen und in ihrem Labor untersuchen sie 4 Jungs: Sam, Nick, Cas und Trev Was es genau mit den Jungs auf sich hat, weiß sie nicht. Eins ist klar, das Gedächtnis wurde von
den Jungs gelöscht und sie wissen nur sehr wenig aus ihrer Vergangenheit.
An einem Tag ist Conner, der Chef des Projekts, im Labor zu besuchen und die Jungs beginnen daraufhin ihre Flucht. Der Vater von Anna, Arthur, befehlt den Jungs Anna mitzunehmen. Sie soll mit ihnen flüchten, sich in Sicherheit bringen und nie mehr zu ihm zurückkommen.
Es gelingt ihnen die Flucht aber Anna will den Jungs nicht vertrauen. Aber dann erfährt das die Sektion der Wahre Feind ist. Die Sektion hat das Gedächtnis der Jungs vor vielen Jahren gelöscht. Warum erfährt man nicht.
 
Dann erfährt Anna das ihr Vater gar nicht ihr Vater ist. Aber wer sind denn ihre richtige Eltern? Auch sonst in ihrem Leben gibt es Geheimnisse welche sie nun Stücken weiße erfährt.


 
Dieses Buch ist aus der Sicht der Protagonistin Anna geschrieben. Wir werden anfangs in einen typischen Alltag von Anna und ihrem Vater geleiten. Von einem Moment auf den anderen beginnt die Flucht und es wird immer spannender. Die Spannung endet erst mit dem Ende von dem Buch selbst. Man kann ab dann nur noch sehr schwer aufhören. Es kommt zu vielen Kämpfen und Actionreichen Szenen und dennoch findet man kleine romantische Momente im Buch wieder.
 
Anna entwickelt sich in diesem Buch sehr. Ihr Leben verändert sich von den einen auf den anderen Moment. Der Klappentext spiegelt daher genau den Inhalt nochmal wieder. "Alles, woran du bisher geglaubt hast, entpuppt sich als Lüge". Diese Schmerzen welche sie darauf hin empfinden müsste, bemerkt man als Leser meiner Meinung nach wenig.

 
Meine Meinung: Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, da es mich bereits nach kurzer Zeit gefesselt hatte. Ich habe es innerhalb von 1,5 Tagen durchgelesen und möchte auch sehr gerne den nächsten Teil lesen. Die Gefühle von Anna konnte ich leider wenig spüren aber dennoch wurde für mich alles sehr gut dargestellt.
 

Kommentare:

  1. Huhu,
    ich bin auf deinen Blog gestoßen und da er mir gefällt bin ich mal Leserin geworden :)
    Vielleicht hast du Lust mal bei mir vorbeizuschauen :)

    Liebe Grüße,
    Lisa

    buecherparadis.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön :)
    Ich habe mir deinen auch angesehen und finde ihn auch sehr schön. (:

    AntwortenLöschen