Mittwoch, 25. Juni 2014

Rezension: Soul Beach, Schwarzer Sand

Soul Beach - Frostiges Paradies
Soul Beach - Schwarzer Sand
Soul Beach - Salziger Tod (Erscheint am 14. Oktober 2014)
Autorin: Kate Harrison
Verlag: loewe

Vorschicht Spoilergefahr!:$

 
Das Buch "Soul Beach - Schwarzer Sand" ist der zweite Band der Soul Beach Trilogie und wurde von Kate Harrison geschrieben.
Alices Schwester Meggie ist Tod und lebt dennoch am virtuellen Soul Beach weiter. Alice sucht weiter nach dem Mörder, denn wenn sie den Mord in ihrer Welt aufgeklärt verschwindet Meggie vom Soul Beach. Dieses hat Alice nämlich auch bei Triti geschafft.


Und dann plötzlich wird auch Tim Tod aufgefunden. Er war Meggies Freund aber der einzige Verdächtige für den Mord. Alle glauben daran, das er Selbstmord gegangen hat. Nun ist auch er am Soul Beach. Alice glaubt nicht das er sich selbst umgebracht hat und fragt ihren besten Freund Lewis um Hilfe. Zusammen entdecken sie eine Website mit dem Namen "Flammen der Wahrheit". Der Betreiber glaubt nicht an einen Selbstmord von Tim und hält ihn auch für unschuldig bei Meggies's Fall.
Durch ein Internetverbot kann Alice immer weniger zum Soul Beach, trotzdem schafft sie es manchmal ihre Freunde und Meggie zu besuchen. Durch ein Versehen verschwindet dann wieder eine Freundin vom Soul Beach. Die anderen Bewohnen sehen ihn ihr eine Hoffnung auch von dort weg zu kommen. Um Javier, einem gutem Freund, zu helfen sodass er vom Soul Beach verschwindet, fliegt Alice nach Spanien. Der Mörder von Meggie und Tim sitzt auch im  Flugzeug und ist vielleicht sogar in Alices Freundeskreis...

 
Der zweite Band beginnt mit einer kleinen Rückblende. Der Leser bekommt alle wichtige Informationen vom ersten Buch nochmal aufgeführt. Dieses ist sehr Vorteilhaft sein, wenn man den ersten Teil von längerer Zeit gelesen hat.
In  diesem Buch werden zwischendurch immer mal wieder Ereignisse aus dem ersten wieder erwähnt und weitergeführt.
 
Wie in dem erstem Band kann man auch dieses Buch sehr schnell lesen. Es wurde alles wieder aus der Sicht von Alice geschrieben. Zwischendurch gibt es jedoch Seiten wo der Mörder etwas erzählt. So erhält man einen Einblick in seine Sicht und man kann selbst überlegen wer es ist. Wie Alice weiß auch der Leser nicht wer hinter dem ganzen steckt. Den Soul Beach kann man sich auch in diesem Buch wieder gut vorstellen, da er gut beschrieben wird. Das Buch ist durchgehend mit Spannung gefüllt. Daher kann man nicht so leicht mit dem Lesen aufhören.

 
Meine Meinung: Mir hat dieses Buch richtig gut gefallen, da es mich wieder so gefesselt hat. Ich weiß selbst noch nicht wer der Mörder ist und kann nur vermuten. Leider erfährt man jedoch nichts weiteres über den Soul Beach, also nicht was er nun wirklich ist und anderes. Das Ende vom Buch ist sehr offen, weil es auch noch einen dritten Teil geben wird. Die Aufmachung von dem Buch gefällt mir besonders gut. Von außen sind die Seiten am Rand Schwarz und das in Blau gehaltene Cover macht alles schön düster. Das Cover passt, meiner Meinung nach, zum Titel und perfekt zum Inhalt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen