Sonntag, 16. August 2015

Filmbewertung: Margos Spuren

Der Film "Margos Spuren" ist die Buchverfilmung von dem gleichnamigen von Buch welches von John Green geschrieben wurde. In dem Film geht es um die geheimnisvolle Margo und den Quentin welcher unsterblich in sie verliebt ist.



Die geheimnisvolle Margo Roth Spiegelman wohnt gegenüber von dem schüchternen Quentin. Als beide noch jünger waren haben sie viel Zeit zusammen verbracht. Margo liebt Geheimnis und Rätsel welche sie oft mit Quentin auf die Spur gehen will. Mit der Zeit haben sie aber immer weniger Kontakt bis zu jener Nacht. Margo steht plötzlich wieder vor Quentin's Fenster und möchte einen Rachefeldzug an manche Person durchführen, welches sie zusammen mit Quentin tun will. Am nächsten Tag ist Margo allerdings plötzlich nicht in der Schule und die folgenden Tage auch nicht. Sie ist verschwunden aber hat kleine Hinweise hinterlassen. Diesen Hinweisen geht Quentin auf die Spur, denn er möchte unbedingt Margo finden. Er ist nämlich schon seit einiger Zeit in sie verliebt.

Es handelt sich bei diesem Film wieder um eine Buchverfilmung. Das Buch heißt "Margos Spuren" und wurde von John Green geschrieben. Das Buch kenne ich nicht weshalb ich keinen Vergleich anstellen kann.
 
Quentin möchte Margo unbedingt wiederfinden. Dafür schwänzt er die Schule und macht sich auf eine Stundenlange Reise mit seinen Freunden. Ihm ist Margo sehr wichtig und kämpft um sie aber eigentlich weiß er nicht was Margo über ihn denkt. Seine Gefühle bemerkt man als Zuschauer sehr und wünscht sich das alles endlich gut wird. Margo lernen wir in der einen Nacht nur kennen. Dadurch kann man diese Person schon etwas kennenlernen und bemerkt wie besonders Margo doch ist. Ein toller Satz von Quentin über Margon aus dem Film war folgender:

 
 
 
Meine Meinung: Wie bereits erwähnt kenne ich das Buch von diesem Film nicht. Nun habe ich aber definitiv vor das Buch noch zu lesen. Die ganzen Personen und die Geschichte vom Film haben mir relativ gut gefallen. Margo war eine wirklich interessante Person und Quentin ist total verliebt in Margo welches man sehr spürt. Die Freunde von Quentin kann man auch sehr gut kennenlernen da sie einen großen Teil im Film dabei sind. Das Ende hatte ich in der Form nicht erwartet und gefallen hat es mir auch eher weniger. Natürlich sollte man diesen Film aber nicht mit "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green vergleichen. Beide Filme haben ganz verschiedene Themen und sind daher auf ihre Weise schön. Diesen Film mochte ich aber sehr gerne sehen.
 


Weitere Informationen zum Film:
Regie: Jake Schreier
Produktionsjahr: 2015
Laufzeit: 110 Minuten
Mit: Nat Wolff, Cara Delevingne



Kommentare:

  1. Du musst definitiv auch das Buch lesen! Ich liebe John Greens Schreibstil...<3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay, dann muss ich das wohl auch echt bald mal tun :D <3

      Löschen